Unerwünschte Gäste des Online Datings: Scammer, Spam, Fraud – Teil 2

Scammer Spam

… und so gehen Betrüger bei Ihnen leer aus.

Woran Sie Spammer, Scammer und Frauds eigentlich regelmäßig erkennen, haben Sie in Teil I erfahren. Hier lesen Sie nun, wie Sie es ganz bequem den Betrügern unbequem machen.

Ihre sichersten Ratgeber

Sie wissen selbstverständlich: nicht jedes holprige Deutsch markiert Spam, nicht jedes hochattraktive Mitglied, jede Krankenschwester, jeder Ingenieur ist unecht.
Sammeln Sie Fakten. Passen Angaben und Profilbild(er)? Mischen sich in die Nachrichten immer wieder einmal Formulierungen, die keinen Zusammenhang ergeben, schwer verständlich sind und die bei Nachfrage auch nicht erklärt werden? Bleibt immer ein flaues Gefühl?

Ganz sicher sagt Ihnen übrigens unser „Geprüft“-Symbol“ in jedem Profil, ob Sie es mit einem echten Single zu tun haben. Dieses Mitglied hat sich bei uns per Lichtbildausweis verifiziert.

Scammer Spam männlich

Werden uns schlecht ihren Ausweis zur Echtheitsprüfung schicken können: mit Bildern wie diesen und romantischsten Liebeserklärungen suchen Scammer die Frauen, die ihnen ihr Herz und dann ihre Geldbörse öffnen.

So geht bei Ihnen Spam ins Leere

Am besten ist natürlich, durch Spam wird gar nicht erst Zugang zu Ihnen möglich. Was Sie daher als Erstes tun können:

  • Reagieren Sie nie auf Nachrichten oder Profile, die sofort private Kontaktdaten offen legen
  • Senden Sie wiederum nie Ihre Kontaktdaten gegen Versprechen auf Infos und Fotos zu.*
  • Gehen Sie nie darauf ein, außerhalb Ihrer Singlebörse zu kommunizieren, wenn Sie sich hier nicht schon eingehend kennen gelernt haben.
  • Vor allem: Haben Sie ein ungutes Gefühl, stellen Sie Fragen! Oft können Betrüger nicht (schlüssig) antworten, gehen kaum darauf ein, versuchen abzulenken oder verhaspeln sich.
    * Warum z.B. lädt das Mitglied kein Foto hoch und will so dringend nur außerhalb des Dating Cafe von sich erzählen?
 Scammer Spamm weiblich

Niedlich (und vor allem häuslich) mit Hündchen, Schmolllippen, Kulleraugen, Löwenmähne … Die Waffen dieser Frauen machen sich meist ausgebuffte Männer zunutze – und ziehen mit angeblichen Liebesschwüren dieser Schönheiten ihren Opfern viel Geld aus der Tasche.

Wichtig zum eigenen Umgang mit Ihren Kontaktdaten!

So laden Sie Spam geradezu zu sich ein:

  • Sie geben gleich mit der ersten Nachricht Ihre Kontaktdaten an den völlig fremden Single preis
  • Sie schreiben Ihre Kontaktdaten in Ihr Profil oder verstecken sie in Fotos

Was passiert
Sie nehmen Scammern und Spammern Arbeit ab, denn Sie händigen ihnen gerade Ihre Email, Handynummer o. ä. selbst aus. Über deren, aber auch die „Dankschreiben“ anderer, die sich so großzügig an Ihren Kontaktdaten bedienen durften, werden Sie sich nicht freuen. Denn statt der freundlich anklopfenden Liebe ist Ihnen ab sofort etwas anderes garantiert:

Betrug und Schmuddelbilder
Neben Spam kann jetzt ganz leicht noch etwas in Ihre Privatsphäre dringen, das noch älter ist als Romnce Scam: schlichte Belästigung. Kann sich jeder noch so flüchtige Profilbesucher an Ihren Kontaktdaten bedienen, müssen Sie sich auf jede Menge schmuddeliger Angebote einstellen. Unappetitliche Bilder von Genitalien gleich mit dazu.
Sie haben sich völlig frei zur Verfügung gestellt, ungestört und ausgiebig mit Schlüpfrigkeiten und warum nicht sogar Drohungen bombardiert zu werden.

Fazit
Sie sehen, außer Unbill trägt es Ihnen nichts ein, solch sensible Angaben frei zur Verfügung zu stellen. Schützen Sie Ihre Privatsphäre. Dort hat nur Einlass, wer es auch wert ist!

Scammer, Spam Wunschsingles

Das sind die Singles, die ihre privaten Kontaktdaten sehen sollen. Daher legen Sie sie sofort in Profil und/oder Nachrichten offen. Zu Ihnen finden werden diese Menschen aber nie – die Betrüger, die ihre Fotos missbrauchen, allerdings schon. Die Versender von Schmuddelmails und Ekelbildchen ebenfalls.

 

Informieren Sie uns

Unsere immer wachsamen Mitglieder haben viele Möglichkeiten, dem Support einen Scammer zu melden.

Spam Scammer melden

In jedem Profil finden Sie den Button „Profil melden“. Er öffnet ein Fenster, in dem Sie, unter „Sonstiges“ in eigenen Worten, angeben können, warum Sie dieses Profil melden.

 

Spam Scammer Nachrichten

Dieses Fenster öffnet sich auch, wenn Sie im Nachrichtenverlauf mit dem unseriösen Mitglied auf das Warndreieck klicken. Gemeldetes Profil wird dann entsprechend überprüft.

 

Spam Scammer blockieren

Zudem haben Sie die Option „Profil blockieren“. Das Pseudonym des Mitglieds wird automatisch eingetragen. Sie können auch hier den Grund für Ihre Entscheidung ergänzen.

Was können Sie außerhalb des Dating Cafe tun?

Haben Sie bereits Kontakt außerhalb des Dating Cafe, achten Sie dort dennoch weiter auf Ihren Posteingang. Wurden die Nachrichten Ihres Kontaktes mit einer internen Nachricht von uns überschrieben (s. unten)? Ist ggfs. dazu auch sein Profil gelöscht? Dann können Sie davon ausgehen, dass Ihr Kontakt als Spammer oder Scammer identifiziert wurde. Wir raten in diesem Fall dringend, alle Kommunikation mit Ihrem Flirt sofort abzubrechen!

Spam Scammer Warnung

Schon einmal bekommen? Achten Sie im Dating Cafe immer darauf, ob Sie statt der Nachrichten Ihres Flirts plötzlich diese Meldung finden. Ist außerdem das Profil entfernt, weist alles darauf hin, dass SIE/ER als Betrüger identifiziert wurde.

Übersicht: Ihr Schutz vor Scam und Spam

1.    Machen Sie niemals Ihre Kontaktdaten öffentlich für jeden zugänglich.
2.    Unterschätzen Sie nie die Sprachkenntnisse der Scammer: sie verstehen auch versteckte Kontakthinweise.
3.    Gehen Sie wiederum nie auf Kontaktdaten ein, die Sie Ihnen sofort dargeboten werden.
4.    „normal“ aussehendes Mitglied seine Kontaktdaten frei verfügbar macht.
5.    Melden Sie auffällige Profile und Mitglieder dem Support.
6.    Lassen Sie sich niemals mit dem Versprechen auf Fotos und nähere Informationen von der Singlebörse weg locken.
7.    Beobachten Sie, bei Kontakt außerhalb des Dating Cafe, dort dennoch weiter Ihren Nachrichtenverlauf. Wurden die Nachrichten Ihrer Bekanntschaft von uns mit einem Warnhinweis überschrieben? Wurde vielleicht sogar das Profil deaktiviert?

Wie Sie außerdem unbedingt handeln sollten, um sich vor Betrügern zu schützen, finden Sie hier.

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht