Die Sprache Ihrer Fotos: Was Ihr Profilbild aussagt und wie es der Liebe hilft

Welche Signale Ihr Profilbild sendet. Und wie Ihnen das bei der Partnersuche hilft.

Ihr Profilbild ist mehr. Es ist Ihre Einladung an andere Singles, Sie näher kennen zu lernen. Aber welches Motiv ist geeignet, diese Einladung auch genau dem Richtigen gegenüber auszusprechen? Welche Fotomotive haben welche Wirkung? Wie erleichtern sie dem Besucher vor allem den ersten Schritt zur Kontaktaufnahme?
Hier finden Sie eine Übersicht der beliebtesten Motive, was sie dem Betrachter sagen und wie sie Ihnen beim Kennenlernen helfen:

Sport-Foto

So wirkt es auf den Betrachter: Ob beim Tauchen, beim Freeclimbing oder CrossFit  – zeigen Sie sich sportlich, weiß Ihr Profilbesucher, dass es mit Ihnen nie langweilig wird. Wer die Herausforderung ebenso liebt,  aktiv und bewegungsfreudig ist, fühlt sich hier sofort richtig. Sportskanonen auf Suche nach ihrem Fitness-Pendant werden sofort von Ihnen begeistert sein!

Achtung vor der kleinen Falle: Ihre zärtliche, partnerbezogene Seite kommt  nicht zur würdigen Geltung, reiht sich ein sportliches Profilbild an das nächste. Stellen Sie daher unbedingt auch Fotos ein, die Sie ganz außerhalb des Sports zeigen.
Zu körperbetonte Bilder (viel nackte Haut, sportlich-enge Kleidung), können außerdem falsche, da zu erotikbetonte Signale setzen.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Ihren Profilbesuch begeistert fraglos sofort die gemeinsame Sportleidenschaft. Das ist ein toller Anknüpfungspunkt für die erste Nachricht. Vielleicht inspiriert es Sie beide zu einem Date der anderen Art. Sie probieren zusammen eine neue Sportart aus? Oder treffen sich zu einem „Kennenlern-Workout“?

Reise-Foto

So wirkt es:  Sie sind ein Entdecker. Eine spannende Persönlichkeit, offen für und neugierig auf fremde Kulturen und neue Perspektiven. Profilbilder verschiedenster Reiseziele weisen Sie als unvoreingenommen Menschen aus, der das Unbekannte liebt. Wen es ebenso reizt, immer wieder neue Reisewege zu beschreiten, wird sich über Ihr Profil freuen!

Achtung vor der kleinen Falle: Stellen Sie nicht zu viele Reisefotos ein. Schnell kann sonst der tolle Eindruck der Weltoffenheit hin zur Prahlerei kippen. Ihre Urlaubs- sind keine Beweisfotos. Tauschen Sie sich lieber in Nachrichten über Reiseerlebnisse und neu anvisierte Ziele aus.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Reise-Impressionen bieten Ihrem Besucher die perfekte Vorlage, in Kontakt zu treten. Vielleicht war Ihr Profilgast sogar schon selbst an genau diesem Ort? Dann hat er damit schon gleich die erste, verbindende Gemeinsamkeit entdeckt. Besser kann ein Start ins Kennenlernen nicht glücken.

Kein Weg ist zu weit, zu gern folgen Sie dem Fernweh. Reiseimpressionen können Sie gern zeigen. Beschränken Sie diese allerdings auf 1-2 Fotos. Und auf einem davon sollte man auch Sie bestaunen dürfen.

Pass- und Bewerbungsfoto

So wirkt es: Sich ausweisen, den Lebenslauf abrunden … In ihrem Wesen sind das eher ernste Angelegenheiten. Entsprechend ist so ein Fotomotiv angelegt: förmlich und hochseriös geht es da her. Natürlich sind Sie auf seriöser Partnersuche und wollen das auch ausstrahlen! Krawatte und Kostüm sind allerdings zu förmlich. Leider wirken Sie somit auf Ihrem Profilbild sehr reserviert, sogar bis hin zu unnahbar. Also genau das, was Sie als suchender Single so gar nicht sind.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Sie ahnen es bereits, es hilft eher wenig. Gönnen Sie sich lieber neue Fotos, so toll Sie auf diesen getroffen sein mögen. Es ist eine gute Investition in die Partnersuche. Möchten Sie kein teures Fotostudio zu Rate ziehen, machen Ihre Freunde sicher ein paar tolle Aufnahmen von Ihnen. Großer Vorteil: Freunde sorgen für fröhliche, entspannte Atmosphäre. Das wird man Ihnen auch gleich auf den Bildern ansehen.

Selfie und Spiegelbild

So wirkt es: Selfies sind längst gesellschaftsfähig, zeugen sie doch von Aktivität, unkompliziertem Wesen und Spontanität. Damit gewinnen Sie eigentlich sofort die Sympathie eines jeden Profilbesuchers.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Weil es herrlich spontan entsteht, ist auf einem Selfie immer „was los“. Heißt: Achten Sie ein wenig auf interessante Umgebung und Ihr Besucher findet leicht ein sympathisches Thema für die erste Nachricht.
Achtung vor der kleinen Falle: Spontan darf  das Selfie sein, nicht aber verwackelt. Auf Ihrem Profilbild sollen Sie erkennbar bleiben. Schauen Sie immer auch auf den Hintergrund. Nicht, dass sich ein unerwünschtes Detail einschleicht und die tolle Aufnahme stört. Stellen Sie ihm außerdem unbedingt Fotos bei, die Freunde oder ein Fotograf von Ihnen gemacht haben. Besteht Ihre Galerie nämlich nur aus Selfies, kippt der tolle Eindruck von „Unkompliziert“ auf „mal schnell im Vorbeigehen ein Profil erstellt“.

Spaßbild

So wirkt es: Sie verziehen auf dem Profilbild launig das Gesicht, tragen ein Karnevalskostüm oder haben eine lustige Grafik eingefügt. Was auch immer Ihnen einfällt, Sie zeigen Ihre Frohnatur. Wo Sie sind, gibt es keinen Trübsal und keine Langeweile. Mit Ihnen scheint die Sonne! Sie bringen Ihre Besucher zum Schmunzeln – und haben schon ein gutes Stück der Herzen erobert.

Vorsicht, kleine Falle: Zeigen Sie zu viele solcher Fotomotive, wirkt es entweder aufgesetzt oder so, als sei es Ihnen auch mit der Partnersuche nicht allzu ernst.
LARP und Coseplay dürfen Sie als Teil Ihres Lebens zeigen. Achten Sie aber darauf, wie „stark“ Ihr Fan-Outfit ist. Sie sprechen tlhIngan Hol fließend? Die Gewandung zum Conquest ist Ihnen die liebste?  Überdenken Sie, ob und wie viel Platz Sie dem direkt zum ersten Kennenlernen einräumen wollen. Bitte keine Missverständnisse: Ihre nerdige Ader ist absolut liebenswert und soll ihre Beachtung bekommen! Reduzieren soll man Sie aber nicht darauf.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Lebensfreude und Begeisterungsfähigkeit sind Sympathiemagneten! Spaßbilder fallen auf, bleiben im Kopf und nehmen auch schüchternen Singles leichter die Scheu, in Kontakt zu treten. Fotos, die zum Lächeln bringen, erleichtern eben immer, auf wunderbarste Weise, den Weg zur ersten Nachricht!

Sich selbst nehmen Sie nicht so ernst und genießen die schönen Seiten des Lebens in vollen Zügen. Zeigen Sie das auf Ihren Fotos! Spaßbilder dürfen sein. Sie sind Türöffner für die Liebe.

Schwarzweiß- und Sepia-Foto

So wirkt es: Sie sind geheimnisvoll, haben einen Sinn für Ästhetik, Style und Eleganz. Ihre Besucher sehen sofort, Sie achten auf Ihr Erscheinungsbild. Sie haben sich mit Ihrem Profil und eben auch Ihrem Profilbild befasst. Sie wollen wirken, denn Sie haben seriöse Absichten. Ihnen ist es ernst mit der Partnersuche.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Diese ästhetischen Bilder ziehen natürlich tolle Aufmerksamkeit auf sich. Sie bieten beste Möglichkeit, in ein Gespräch zu starten. Gerade passionierte (Hobby-)Fotografen werden schnell neugierig auf Sie werden. Dazu kann die erste Nachricht an Sie gleich mit einem Kompliment beginnen, wie schön das Foto ist und wie gut Sie getroffen sind. Sie sehen: Ein rundum perfekter Start!

Vorsicht vor der kleinen Falle: Stellen Sie nur durchgestylte Fotos ein, kann das einschüchtern. Zu schön die Aufnahmen, zu unnahbar scheinen Sie als Model. Ergänzen Sie darum ein paar „normale“ Bilder. Vielleicht ein Selfie. Das lockert Ihre Galerie sofort angenehm auf.

Ganzkörper-Foto

So wirkt es: Sie beweisen sympathisch Selbstbewusstsein. Sie verschwenden keinen bangen Gedanken daran, vielleicht Modelmaße nicht zu erfüllen. Sie sind Sie. Was Ihr Besucher sieht, bekommt er auch. Keine Tusche, kein Verstecken. Ihre herrlich natürliche Offenheit hat Ihren Profilgast sofort gewonnen!

Bitte Vorsicht: Fallen Sie nicht aus der schönen Natürlichkeit solch eines Motives. Heißt, dass etwa bei Posing in Nobelgarderobe oder coolem Anlehnen an den Sportwagen der gute Eindruck wieder kippt. Als Prahler/in sollen Sie schließlich nicht missverstanden werden.

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Ihr Profilbild zeigt Sie ganz und gar. Das ist immer die beste aller Voraussetzungen. Mit Ihrem Ganzkörperfoto haben Sie den Besucher wortwörtlich völlig ins Bild gesetzt, wen er da kennenlernen darf. Und vor allem: in wen er sich verlieben darf! Ihre Offenheit ist ein großer Pluspunkt, der Ihnen viel Interesse sichern wird!

Tier-Foto

So wirkt es: Mit solch einem Profilfoto sind Sie Königin/König der Herzen! Als Tierfreund/in weisen Sie sich als fürsorglich, bodenständig, unkompliziert, engagiert und naturverbunden aus. Gern verbindet Ihr Besuch mit Ihrer Tierliebe außerdem einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Einsatz für Schwächere.
Sie sehen: Ginge es nach Punkten, Sie bekämen alle 100 von 100.

Achtung, kleine Falle: Reduzieren Sie Tierbilder dennoch auf 1-2 Fotos. Werden es mehr, löst es leichtes Grübeln aus, warum die Fixierung auf das Haustier oder Tiere im Allgemeinen so groß ist. Wird sich da mit zwischenmenschlichen Beziehungen schwer getan?

So hilft es Ihnen beim Kennenlernen: Wer mit einem Tier zusammen lebt, trifft sofort und leicht auf Gleichgesinnte. Seien es selbst Halter oder Tierfreunde im Allgemeinen. Das bestmögliche Gesprächsthema für die erste Nachricht liegt Ihrem Profilbild quasi schon bei.

 

Noch eine Anmerkung zum Schluß: Comic-Figuren, Bilder von Stars, sowie Fotos von und mit Kindern wurden thematisch außen vorgelassen. Aus Gründen des Urheberrechts und des Kinderschutzes dürfen sie nicht eingestellt werden.

Was Fotomotive vermitteln und vermitteln können:

Sport
Plus: Aktiv, fit. Minus: (Zu) ergeizig?

Reise
Plus: Offen, neugierig. Minus: Angeberei?

Pass- und Bewerbungsfoto
Plus: Seriös, edel. Minus: Ernst, reserviert?

Selfie
Plus: Unkompliziert, persönlich. Minus: Ernsthaft auf der Suche?

Spaßfoto
Plus: Lebensfroh, besonders. Minus: Kauzig?

Schwarz-weiß-/Kunstfoto
Plus: Stilbewusst, ästhetisch. Minus: Eitel?

Ganzkörperfoto
Plus: Offen, selbstbeswusst. Minus: Aufgeblasen?

Tierfoto
Plus: Fürsorglich, anschmiegsam. Minus: Kontaktscheu?

 


Zurück zum Seitenanfang  | Zurück zur Themenübersicht